ab Frühjahr 2005: MTV- und VIVA-Programme werden neu positioniert

MTV Germany entstand 1997 aus MTV Europe. Anfang der 2000er verdrängten Serien und Realitys immer größere Teile der Musik im Programm. 2011 Wechsel ins Pay-TV und Kürzung des Musikanteils bis auf 6 Stunden. 2014 Wechsel zu HD+ und seit Dezember 2017 wieder ins Free-TV mit stetiger Erhöhung des Musikanteils.
Viva wurde 1993 als Musikprogramm gestartet, 2004 von der VIACOM gekauft und mit Serien und Entertainment bestückt. Ab September 2014 kürzung der Sendezeit, zuletzt zwischen 2-14 Uhr als reines Musikprogramm empfangbar. Einstellung des Sendebetriebs zum 31.12.18 zur Stärkung MTV's.
Antworten
Benutzeravatar
Fernsehdienst
Medienexperte
Beiträge: 414
Registriert: 24.05.2021, 10:18

ab Frühjahr 2005: MTV- und VIVA-Programme werden neu positioniert

Beitrag: # 115877Beitrag Fernsehdienst »

Mehr Programmvielfalt und scharfe Senderprofile sollen neue Zuschauer gewinnen
"Getrennt marschieren, vereint schlagen"
Fernsehen | 15.10.2004 | Pressemitteilungen

VIVA und MTV werden die Programme in Deutschland ab Frühjahr 2005 neu positionieren. Der Kern der Programme MTV, VIVA, MTV2 POP und VIVA Plus wird erhalten. Die Programmierung und die Musikfarbe der Sender werden komplementär ausgerichtet und jede Marke wird ein klareres, individuelleres Senderprofil erhalten. Statt um dieselben Zuschauer zu konkurrieren, werden die Sender sich ergänzen, um eine breitere Zielgruppe abzudecken und zusätzliche Zuschauer zu gewinnen.

Dieter Gorny, Vorstandsvorsitzender der VIVA Media AG:
„Die Philosophie heißt: getrennt marschieren, vereint schlagen! Die klare Positionierung der Sendermarken ist ein wichtiger Schritt in die erfolgreiche Zukunft des neuen Unternehmens und wird Grundlage für unsere wachstumsorientierte Weiterentwicklung im deutschen Fernsehmarkt sein.“
Catherine Mühlemann, Geschäftsführerin MTV Central & Emerging Markets:
„Mit der neuen komplementären Positionierung unserer Programme können wir unseren Zuschauern eine größere Programmvielfalt präsentieren. Gleichzeitig bieten wir Werbekunden und Mediaagenturen Planungssicherheit für 2005 für alle Marketingaktivitäten in einer jetzt ausgeweiteten Zielgruppe.“ Mühlemann kündigte an, dass zukünftig stärker als bisher in die Marken MTV und VIVA investiert werden solle.

Das Gesicht der neu positionierten Programme:

MTV soll noch deutlicher als bisher zum innovativen und progressiven Trendsender ausgebaut werden. In Programm und Musikauswahl wird MTV international ausgerichtet und mit Mut und Coolness kreative und inhaltliche Trends setzen. Das Programm wird überwiegend Showformate und weniger Musik enthalten und sich im Kern an eine eher männliche Zielgruppe der 16- bis 25-Jährigen richten.

VIVA wird als nationaler Jugendsender mit chartorientierter Musik und populären Unterhaltungsformaten zurück zu seinen erfolgreichen Wurzeln geführt werden. Neben nationaler und internationaler Musik werden Eigenproduktionen, Charts und nationale TV Events eine eher weibliche Zielgruppe der 10- bis 29-Jährigen ansprechen.

VIVA Plus soll noch moderner und interaktiver werden. Hot Music, Games und Fun sind die zentralen Bestandteile. Musikalisch wird VIVA Plus die komplette Auswahl populärer Musik bieten und sich mit Zuschauerinteraktion, Games und SMS-Angeboten an eine eher männliche Zielgruppe von 10- bis 34-Jährigen richten.

MTV2 POP soll zum Musikkanal für die ganze Familie werden. Musik rund um die Uhr sorgt für Entspannung und Unterhaltung. Die Musikauswahl wird neben aktuellen Hits auch die besten und schönsten Clips vergangener Jahre beinhalten. Angesprochen wird ein breites Publikum von 8 bis 49.

MTV / MTV 2 POP Screenshots
Bild Bild

VIVA / VIVA PLUS Screenshots
Bild Bild

* * * * *
Interessant finde ich, dass bei manchen Clips bei MTV (im Bild bei MTV 2 Pop) die Künster/Titel nicht per Computer eingeblendet werden konnten, sondern überblendet werden mussten, da die Elemente bereits auf dem Master waren und es im Archiv anscheinend keine "clean" Version mehr gab. Ich hab VIVA gemocht, mein erstes Vido auf MTV, welches ich sah, war: Massive Attack "Unfinished Sympathy"
:kaffee: Kein Scanner ist auch keine Ausrede!
Antworten

Zurück zu „MTV (und VIVA)“